reflections

WIE ALLES BEGANN...

oooha..

wie das alles angefangen hat, kann ich gar nicht mehr genau sagen. die es habe ich seit ca. 4 jahren würde ich sagen. kann man nicht genau sagen,denn die grenzen verwischen so...das früheste, woran ich mich erinnern kann, war diese situation: ich hatte mir im i-net alle möglichen pillen gekauft und hatte mir dann für die ferien ein abspeck-programm vorgenommen (ich war aber damals schon sehr schlank). naja jedenfalls hab ich dann auch super wenig gegessen und so. aber dazu kann ich überhaupt keine gewichtsangaben machen, ist viel zu lange her. da war ich 11 oder 12. im moment bin ich 16, 174cm groß, wiege 59 kg. und MUSS ABNEHMEN!!! fühle mich sau fett..

ich hab mal nen beitrag in nem forum geschrieben,der beschreibt alles ziemlich genau. ich kopier den einfach mal hier rein.

das is ja hier alles noch im aufbau.... ;-)

Hallo,
ich habe seit einiger Zeit ein Problem das ich mit mir herumschleppe und ich finde keine Lösung.
Erstmal zu mir, ich bin 15 Jahre alt. Ich bin 1,74m groß und wiege jetzt 59kg! Ich bin seit ca. 1 Jahr in Therapie, wegen Magersucht.(mit 59kg!?!?) Ich hatte damals 12kg abgenommen... Was ich aber nicht glaube, ist, dass mir die Therapie irgendwie geholfen hat! Wir haben nur herausgefunden, dass die Ursache meines merkwürdigen Essverhaltens wahrscheinlich in den Problemen mit meiner Familie, besonders meinem Vater, liegt (ich hab auch eine Schwester, 18 Jahre). Ich habe mich eine Zeit lang richtig vor ihm geekelt, und habe z.B. Türklinken und Wasserhähne nur noch mit Klopapier angefasst, weil ich die Vorstellung schlimm fand, dass er sie zuvor angefasst haben könnte! Manchmal, wenn ich auf Toilette musste, bin ich extra zu meiner Freundin (Nachbarin) gegangen, oder morgens habe ich so lange eingehalten, bis ich in der Schule war. Am schlimmsten fand ich es, wenn mein Vater in meinem Zimmer war. Einmal kam er barfuß herein und ist über meinen Teppich gelaufen. Das fand ich so ekelig, dass ich mich später übergeben hab! Ich bin zwar wieder normalgewichtig, und das sehen natürlich alle, aber in mir ist es ganz anders, was niemand bemerkt! Jedenfalls kommt es mir so vor. Ich muss noch ein paar andere Sachen erzählen, von der Zeit, in der ich etwas weniger gegessen habe. Sicherlich habt ihr solche Dinge schon oft genug gehört, aber irgendwie muss ich es loswerden. Also, in dieser Zeit hab ich ein paar ganz komische Sachen gemacht. Ich hab, immer wenn ich zu viel gegessen hatte, ganz viel Kaugummi gekaut, weil ich wusste, dass das wie Abführmittel wirkt. Ich hab aber auch normales Abführmittel genommen, das hat aber irgendwann gar nicht mehr gewirkt. Dann hab ich noch Jodtabletten genommen, weil ich dachte, dass ich damit die Schilddrüse irgendwie beeinflussen und den Stoffwechsel ankurbeln kann... Hatte mich über diese Überfunktion der Schilddrüse informiert und wollte das auch bekommen. Einmal hat mir meine Mutter einen Apfel in mein Zimmer gebracht. Sie hat ja auch gemerkt, dass ich nicht mehr so viel gegessen habe, und da hat sie mir gesagt, wenn ich den Apfel nicht esse, fährt sie mit mir in die Klinik. Dann hatte ich einen riesengroßen Streit mit ihr, weil sie neben mir stehen bleiben wollte, während ich den Apfel esse! Aber das konnte ich nicht! Irgendwie hab ich sie dann doch überzeugt bekommen, dass ich alleine essen darf. Dann hab ich den Apfel abgegessen, hab die Stücke aber in eine Brötchentüte wieder ausgespuckt. Meine Mutter hat die Tüte leider später auch gefunden... da war die Hölle los. Aber erstmal war sie zufrieden. Naja, und immer wenn ich aus der Schule gekommen bin (immer ein bisschen früher als meine Schwester) hab ich ganz schnell ein paar Krümel oder andere Essensreste auf einem Teller verteilt und dann etwas Essen ins Klo gespült, damit ich später sagen konnte, dass ich schon gegessen hab! Das waren jetzt nur ein paar Dinge, aber ich fühle mich ein bisschen besser.
Aber jetzt kommt mein Problem, weshalb ich euch eigentlich um Rat bitte (soviel wie ich jetzt wollte ich eigentlich gar nicht schreiben): In 3 Wochen fahre ich mit Freunden in Urlaub. Es ist ein Strandurlaub, also werde ich wohl nicht drum herumkommen, mich meinen Freunden in Badesachen zu zeigen! Aber das will ich nicht! Ich fühle mich zur Zeit so schrecklich in meinem Körper! Als ich noch weniger gewogen habe, habe ich mir gefallen, wie muss ich dann jetzt aussehen? Ich weiß nicht, ob ich das mit dem Urlaub kann! Wenn ja, möchte ich auf jeden Fall vorher noch etwas abnehmen. Nur ein bisschen. Ich kann mein Essverhalten im Moment gar nicht kontrollieren, aber das kann doch nicht sein? Wie kann man von einem Extrem, also gar nichts essen, in dieses andere geraten - so viel zu essen?? Ich esse zur Zeit wirklich viel, das sage ich nicht nur so. Und jeden Tag nehme ich mir vor, wenig zu essen und versuche, um alles herumzukommen. Das klappt aber immer nur bis mittags, wenn ich aus der Schule zurückkomme. Denn mit anderen zusammen kann ich nicht essen, ich fühle mich dann irgendwie beobachtet und komme mir auf eine Art "schuldig" vor. Aber nach der Schule bin ich allein, denn meine Eltern arbeiten beide. Und plötzlich kann ich mich nicht mehr halten, ich esse viel zu viel! Und danach fühle ich mich so schlecht und ekelhaft! Ich übergebe mich nicht (das habe ich nur früher ein paar mal getan), aber danach möchte ich mich am liebsten einfach nur verkriechen und niemanden sehen! Ich möchte nicht einmal mehr zu meinem Pferd, weil ich dann wieder so vielen Leuten begegne...obwohl das Reiten mir wirklich sehr viel bedeutet und teilweise auch Kraft gibt. Aber in solchen Momenten habe ich einfach nur Angst vor dem Kontakt mit den anderen im Reitstall, ich denke irgendwie, ich könnte "entlarvt" werden. Und ich bin dann auch immer so motzig zu meiner Familie, weshalb ich mit meinen Eltern noch mehr Probleme bekomme! Habe ich überhaupt noch eine Essstörung? Oder ist das Ganze nur ein riesiger Jojo-Effekt, der nur so aussieht, als wäre er eine Essstörung? Und wie kann ich es schaffen, nicht mehr in solche Essanfälle zu geraten? Ich bin doch schon in Therapie, mehr kann ich auch nicht machen! Das Ganze dauert schon so lange, ich hab Angst, mein ganzes Leben Probleme mit meinem Gewicht und dem Essen zu haben! Aber andererseits fühle ich mich so schutzlos, wenn ich was esse, und es mit dem Essen mal ganz gut klappt. Denn dann komme ich mir vor wie alle anderen. Und sonst denke ich immer, dass ich etwas besonderes bin, weil ich es schaffe, weniger zu essen und mich beherrschen kann!
So, ich denke, ich bin jetzt jedenfalls einiges losgeworden. Ich weiß zwar nicht genau die Frage, die aus meiner Erzählung hervorgeht, aber ich wäre euch trotzdem sehr dankbar, wenn ihr dies lesen und mir antworten würdet. Denn ich bin am Ende...
Liebe Grüße&vielleicht bis bald

P.S.: Ich hoffe, ich habe nicht irgendetwas Sinnloses oder Doppeltes geschrieben, denn ich hab immer mal wieder hier und da etwas hinzugefügt. Wenn ja, tut mir leid... :-)

20.2.07 19:31, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung